Die zweite Foto(h)ecke zeigt Bilder  der Geburt eines Charolais-Rindes. In Schweden, gegenüber unseres Häuschens, bekommen die Kühe jedes Jahr ihren Nachwuchs. Manchmal im März, wenn der Boden gefroren ist und man kaum glauben kann, dass die Kälbchen (ohne menschliche Hilfe) auch nur eine Nacht überstehen. Aber oft auch noch im Mai, wenn es warm und wonnig ist, wie der Anblick der ersten Schritte und der ersten Schlücke.

Charolais-Rinder stammen eigentlich aus Frankreich und wurden in den 1960er Jahren in Schweden eingeführt und sind da heute die häufigste Fleischrasse.

 

Wenn einem das Leben Zitronen gibt, soll man Limonade daraus herstellen. Und wenn es einem eine schöne Hecke gibt, soll man eine kleine Fotogalerie darin machen. Gerade in Corona-Zeiten, wo man sich nicht in Räumen aufhalten soll und überhaupt, weil Kunst im öffentlichen Raum was Feines ist. 

Und so ging es Ende September 2020 mit den ersten sechs Fotos los. Die erste Foto(h)ecke hieß "Männer" und zeigt schwarz-weiß Portraits von jung bis alt aus Familie und Theater.

Leider kann ich natürlich kein Mikrofon verstecken und deshalb höre ich die Reaktion der Passanten leider nicht, aber mal sehen, ob ich aus meinem Homeoffice heraus bald in einen Dialog mit den "Galerie-Besuchern" treten kann. Ich würde mich freuen.